Kurze Sommernächte

Eigentlich war ich auf der Jagd nach Pluto, dem ehemals neunten Planeten unseres Sonnensystems, der im Jahre 2006 zum Zwergplaneten degradiert wurde.

Die Bedingungen waren nicht optimal, aber dennoch ganz passabel. Nun gut, für die 14,5mag des Zwergplaneten waren sie dann wohl doch nicht gut genug. Ich machte einige Aufnahmeserien und lies es dann gut sein.

Es ist erstaunlich, wie kurz die Nächte sind, wenn der Frühling das Zepter an den Sommer übergibt.

Am dunkelsten ist es gegen 1 Uhr in der Früh. Das hängt nun nicht unbedingt damit zusammen, daß hier in der Siedlung die Straßenlaternen um 1 Uhr abgeschaltet werden. Nein, kurz nach 1 Uhr (Sommerzeit eingerechnet) ist die Sonne auf den tiefsten Punkt unter den Horizont gesunken. Ab da beginnt sie wieder zu steigen. Dann verblasst langsam die Milchstraße und die kleinen horizontnahen Sterne, die vorhin noch zu sehen waren, verschwinden wieder. Bis 2 Uhr ist noch alles gut, danach fällt es mehr und mehr auf. Ab 3 Uhr siehst du schon deinen Schatten, wenn du durch den Garten spazierst.

Da lobe ich mir die langen Winternächte, wenn es da nur nicht so kalt wäre…

Letztendlich sind es drei Aufnahmeserien geworden, aus denen ich ein paar Objekte extrahieren kann. Pluto ist aber wohl nicht dabei, oder vielleicht doch??? Da brauch ich noch ein oder zwei Aufnahmen, um wirklich sicher zu sein.

In den nächsten Blogartikeln werde ich euch einige dieser Objekte vorstellen. Also:

stay tuned…

 

 

2 Gedanken zu „Kurze Sommernächte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.