Mein Linux-Merkzettel: Installation vom USB-Stick

Am schnellsten geht es, von einem USB-Stick zu installieren. Dazu muß die die Linux-ISO-Datei auf diesen Stick geschrieben und der Stick bootbar gemacht werden.

Das „bootbar machen“ des Sticks ist so eine Sache, nicht ganz so einfach. Drum hab ich mir einen Umweg überlegt.

Ich verwende zum flashen von SD-Karten für den Einsatz in einem Raspberry-PI3 das Programm „balena-etcher“ Damit kann auch ein USB-Stick geflashed werden.

Also: Das Linux-Image auf den Stick auf den Stick flashen, Stick in den PC stecken, von USB booten und los geht´s mit der Installation.

Nachteil der ganzen Sache ist, daß der USB-Stick danach nicht mehr ohne Weiteres für den normalen Datentransport geeignet ist. Dazu muß er erst wieder aufbereitet, sprich mit einem geeigneten Tool neu formatiert werden (Hab ich noch nicht ausprobiert, sollte aber funktionieren).

Dieser Nachteil stört mich aber in keinster Weise, da ich diesen einen USB-Stick nur für das flashen reserviert habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.