Neues von der Sternwarte: kstars kompilieren und installieren

Vorwort

Astrometry.net hat uns länger und ausführlicher beschäftigt, als eigentlich vorgesehen war. Weiter geht´s mit kstars.

kstars kompilieren

Wir haben kstars mit Erfolg aus dem git-Repo auf unsere Festplatte clonen können. Fehlt noch das Kompilieren. Die einzelnen Schritte müßten inzwischen bekannt sein, drum diesmal ein Schnelldurchlauf:

mkdir -p ~/astrostuff/kstars/build/kstars &&\
cd ~/astrostuff/kstars/build/kstars &&\
cmake -DCMAKE_INSTALL_PREFIX=/usr -DCMAKE_BUILD_TYPE=Release ~/astrostuff/kstars &&\
make &&\
sudo make install

Übersetzen wir den Befehl nochmal ganz kurz:

  • build-Ordner für kstars erzeugen und in diesen Ordner wechseln
  • Build-files erzeugen
  • Kompilieren und installieren

Ein kleiner Screenshot wird bestimmt nicht schaden:

Nachwort

Das Kompilieren von kstars erfordert etwas Geduld. Das Programm ist nun mal sehr umfangreich. Ich denke aber, bei einem Glas Wein werden wir die Geduld aufbringen können …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.