Zwischenspiel

Die nächsten paar Blogartikel dieser Sternwarten-Serie werden sich mit astrometry.net beschäftigen, also mit dem „plate-solving“

Astrometry.net und was dahinter steckt, ist ein faszinierendes Thema, wie ich finde. Es hat sich installationstechnisch gesehen einiges gegenüber früher geändert. Ich stelle hier den neuesten Stand ein. Darüber hinaus werde ich alte Artikel nach Überarbeitung auch in diese Sternwarten-Reihe integrieren. Das Alte wandert danach in den Mülleimer.

Im nächster Artikel geht es los mit der Kompilierung und der Installation von astrometry.net.
Ein weiterer Artikel erzählt, was es mit den Index-files auf sich hat und wie diese auf einfache Art und Weise den Weg auf unsere Festplatte finden.
Und danach kommen noch ein paar Artikel, die sich etwas tiefer mit den Techniken des plate-solving in astrometry.net beschäftigen

Wie gesagt, ein interessantes Thema. Ihr dürft gespannt darauf sein.

Übrigens, wenn ihr euch fragt, warum ihr noch keine Bilder gesehen habt, die ich aus der neuen Sternwarte heraus fotografiert habe, so muß ich dazu sagen, ich warte auf eine einigermaßen klare Nacht

Der Wetterbericht meldet schon seit Tagen bestes Sternenwetter hier. Allerdings haben die Wetterfrösche wohl vergessen, Petrus darüber zu informieren, daß er Wolken und Hochnebel wegbläst.

Ich denke, ich werde mal den Wetterdienst wechseln, vielleicht wird´s dann ja besser mit dem Wetter. 🙂

stay tuned

4 Gedanken zu „Zwischenspiel

    1. Ein bißchen Technik muß sein, wenigstens für mich. Und auf die ersten Bilder bin ich, ehrlich gesagt, auch gespannt.
      Ein schönes Wochenende, auch wenn´s mit einer Woche Verspätung ist, wünscht
      der Edgar 🙂

      Liken

  1. Hallo Edgar,

    ich verfolge deine Artikel nun schon einige Zeit und freue mich über jeden Eintrag. Insbesondere die INDI-Reihe ist interessant. Ich selbst nutze ebenfalls OpenSuse mit Kstars an meiner EQ6. Leider habe ich keine Hütte, sondern nur eine Betonsäule. Aber dank deiner Artikel bin ich vielleicht demnächst ebenfalls um ein kleines Häuschen reicher.

    Bitte mach weiter.

    Gruß
    Martin

    Gefällt 1 Person

    1. Es freut mich, daß du die Indi-Reihe interessant findest.
      Übrigens, was den Sternwartenbau angeht: Ich würde, wenn ich so ein Projekt nochmal angehen würde, wahrscheinlich nicht Blockbohlen, sondern eine Rahmenbauweise anwenden. Die Balken fürs fahrbare Dach würden sich da besser integrieren lassen und ich hätte mir keine Gedanken über das naturgegebene Setzen des Blockbohlenhauses machen müssen.
      Edgar

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.