Software für die Sternwarte Teil 17: Kompilierte Software aktualisieren

Einleitung

Oh wie schön wäre es, wenn wir zum Aktualisieren von selbst kompilierten Programmen einen Paketmanager verwenden könnten. Ginge Ruck-Zuck, das Ganze.

So einfach ist es aber leider nicht.

Vorgehensweise

Was müssen wir dann tun, wenn wir zum Update keinen Paketmanager verwenden können? Nun, das ist schnell erzählt:

Wir müssen nur die Änderungen im Quellcode der entsprechenden Programme aus dem git-Repo heruntergeladen und das Ganze neu kompilieren und installieren.

Keine Angst! Das ist gar nicht so kompliziert, wie es im ersten Moment aussieht. Nur etwas zeitaufwändig.

Änderungen herunterladen

Änderungen am Quellcode können wir mit dem Befehl „git pull“ herunterladen. Dazu müssen wir uns aber im entsprechenden Projektverzeichnis befinden.

Spielen wir das einmal für unsere Favoriten durch:

indi-core

cd ~/astrostuff/indi &&\
git pull

indi-3rdparty

cd ~/astrostuff/indi-3rdparty &&\
git pull

astrometry.net

cd ~/astrostuff/astrometry.net &&\
git pull

kstars

cd ~/astrostuff/kstars &&\
git pull

Damit befinden sich die aktuellen Änderungen im Quellcode der Programme auf unserer Festplatte.

Kompilieren und installieren

Nun müssen wir diese Änderungen nur noch in unsere Astro-Programme und -Treiber einbauen. Sprich, wir müssen neu kompilieren und installieren.

Bleiben wir bei unserer Reihenfolge und fangen wieder mit indi an. Wie es im Prinzip funktioniert, wissen wir ja schon. Spielen wir es trotzdem nochmal durch.

indi-core

cd ~/astrostuff/build/indi-core &&\
sudo make -j4 install

indi-eqmod

cd ~/astrostuff/build/indi-eqmod &&\
sudo make -j4 install

libasi

cd ~/astrostuff/build/libasi &&\
sudo make -j4 install

indi-asi

cd ~/astrostuff/build/indi-asi &&\
sudo make -j4 install

indi-gphoto2

cd ~/astrostuff/build/indi-gphoto &&\
sudo make -j4 install

astrometry.net

cd ~/astrostuff/astrometry.net &&\
make NETPBM_INC="-I/usr/include/netpbm" NETPBM_LIB="-L/usr/lib64 -lnetpbm" &&\
make extra NETPBM_INC="-I/usr/include/netpbm" NETPBM_LIB="-L/usr/lib64 -lnetpbm" &&\
sudo make -j4 install

kstars

cd ~/astrostuff/build/kstars &&\
sudo make -j4 install

Und nun?

Nun sind wir fertig. Unser System ist auf dem neuesten Stand. Nach einem Neustart können wir loslegen.

Brauchen wir die Updates überhaupt?

Ich sage mal so:

Wenn ihr zufrieden seid, wie euer Astro-Computer läuft, dann könnt ihr gut auf Updates verzichten. Gibt es aber Neuerungen oder Bugfixes, die für euch relevant sein könnten, dann kommt ihr um die Updates nicht herum.

Eure Entscheidung

Hinweis:

Dieser Artikel ist als Gedankenstütze für mich gedacht. Er ist für das Betriebssystem openSUSE Tumbleweed geschrieben.
Die Verwendung von Code aus diesem Artikel sollte in einer virtuellen Maschine geschehen und erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr.

Sollte beim Kopieren dieses Codes in ein Terminal die Frage kommen, was mit den „Nicht-druckbaren Zeichen“ geschehen soll, bitte die Option „Nicht druckbare Zeichen entfernen“ auswählen.

Ein Gedanke zu „Software für die Sternwarte Teil 17: Kompilierte Software aktualisieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.