Software für die Sternwarte Teil 20: zu guter Letzt

Geballte Information Nun haben wir es geschafft. Wir haben uns durch 19 Sternwarten-Software-Artikel durchgearbeitet und geballte Informationen in uns aufgesogen 🙂 🙂 🙂 Wie geht´s nun weiter? Die Einstellungen In den einzelnen Programmen sind noch eine Menge Einstellungen zu tätigen, bevor alles an das jeweilige Equipement angepasst ist. Das differiert von Fall zu Fall. Deswegen… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 20: zu guter Letzt

Software für die Sternwarte Teil 19: Mein Merkzettel

Hinweis Do not use code from this article. Only for my private use! I use this article for transporting test-code out of my living-room into my observatory Ausschließlich für meinen privaten Gebrauch. Wer Code aus diesem Artikel verwendet, ist selber Schuld. Ich benutze diesen Artikel zum Transport von Testcode aus meinem Wohnzimmer im die Sternwarte.… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 19: Mein Merkzettel

Software für die Sternwarte Teil 17: Kompilierte Software aktualisieren

Einleitung Oh wie schön wäre es, wenn wir zum Aktualisieren von selbst kompilierten Programmen einen Paketmanager verwenden könnten. Ginge Ruck-Zuck, das Ganze. So einfach ist es aber leider nicht. Vorgehensweise Was müssen wir dann tun, wenn wir zum Update keinen Paketmanager verwenden können? Nun, das ist schnell erzählt: Wir müssen nur die Änderungen im Quellcode… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 17: Kompilierte Software aktualisieren

Software für die Sternwarte Teil 16: kstars und die Sternbildlinien aus meinen kleinen Sternenkarten

Einleitung In diesem Teil der Blogserie möchte ein wenig von Sternbildlinien erzählen und wie diese in kstars verwaltet werden. In der ersten Fassung dieses Artikels entwickelte ich eine Lösung, meine Sternbildlinien in kstars zu integrieren, die ich als quick and dirty bezeichnet habe. War nicht schön, diese Lösung, hat aber funktioniert. Die Übergangslösung darf ich… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 16: kstars und die Sternbildlinien aus meinen kleinen Sternenkarten

Software für die Sternwarte Teil 15: kstars kompilieren (deutsche Version)

Wie funktionieren Sprachen in KDE? Kstars ist ein KDE-Programm. Und KDE-Programme werden entwicklungstechnisch gesehen in einer Umgebung verwaltet, die sich Phabricator nennt. Ist nicht so ganz einfach, sich im Phabricator zurecht zu finden. Nun, der Pabricator juckt uns nicht weiter, denn wir bekommen kstars aus dem github. Dort befindet sich ein Clone der aktuellen Version.… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 15: kstars kompilieren (deutsche Version)

Software für die Sternwarte Teil 14: kstars kompilieren (englische Version)

Kompilieren Das Kompilieren von kstars ist einfach und folgt den Regeln, die wir schon bei indi angewandt haben. Wir erzeugen im build-Verzeichnis einen Unterordner mit dem Namen kstars und begeben uns in diesen Ordner Dort bereiten wir das Kompilieren vor Und stoßen letztendlich das Kompilieren an Zum Schluß installieren wir das Resultat auf unserer Festplatte… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 14: kstars kompilieren (englische Version)

Software für die Sternwarte Teil 13: kstars, die drei Versionen

Beschreibung kstars ist umfangreiches Astronomieprogramm. Es simuliert den Sternenhimmel, kann Teleskop und Konsorten ansteuern und besitzt mit EKOS eine Aufnahme-Suite für Bilder vom Sternhimmel. Und last but not least kann es mit indi umgehen. kstars kann also als indi-client verwendet werden. Versionen von kstars Wenn wir kstars kompilieren, bekommen wir per default die englischsprachige Ausgabe… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 13: kstars, die drei Versionen

Software für die Sternwarte Teil 12: geometric hash code und die Sternensuche

Reminiszenz Ich denke, es nicht die schlechteste Idee, wenn wir innehalten und uns Gedanken über das machen, was wir bis jetzt über astrometry.net wissen. Mal nachdenken, was war das denn alles? astrometry.net ist eine Anwendung für´s plate-solving plate-solving bedeutet, den Inhalt eines beliebigen Sternenbildes zu identifizieren dazu verwendet astrometry.net als Referenz den 2MASS-Sternenkatalog Der 2MASS-Sternenkatalog… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 12: geometric hash code und die Sternensuche

Software für die Sternwarte Teil 11: vom quad zum Index-File

Vorgeplänkel Der Inhalt dieses Blogartikels erhebt weder Anspruch auf Genauigkeit noch auf Vollständigkeit. Er soll lediglich das Prinzip der Bildung der Index-Files so beschreiben, daß auch ich es verstehen kann. Datenflut Wie wir vielleicht schon gehört haben, verwendet astrometry.net mit unseren heruntergeladenen Index-files als Referenz-Sternenkatalog den 2MASS-Katalog, also eine Himmels-Durchmusterung im nahen infraroten Bereich. Dieser… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 11: vom quad zum Index-File

Software für die Sternwarte Teil 10: Wie funktioniert astrometry.net?

Einleitung Ich hab vor kurzem schon mal erwähnt, das astrometry.net eine Anwendung zum plate-solving ist. Wir haben ein beliebiges Sternenfoto auf unserem Rechner und möchten nun wissen, was sich genau auf diesem Foto befindet. „Sterne“, werdet ihr sagen, „auf dem Foto sind Sterne“. Das ist schon richtig, nur was für Sterne sind das auf unserem… Weiterlesen Software für die Sternwarte Teil 10: Wie funktioniert astrometry.net?