Sternbild Pfeil

Sternbild Pfeil

Bezeichnungen
Pfeil:   lat. Sagitta      Gen. Sagittae     Kürzel Sge
Günstigste Beobachtungsmonate
Pfeil:   6 7 8 9

Sternenkarten

Sternbild Pfeil: Übersichtskarte
Sternbild Pfeil
Für mehr Details ein- oder zweimal ins Bild klicken
Sternbild Pfeil: Detailkarte

Sternbild Pfeil Details

Die Sternbildergruppe
Sternbild Fuellen Pfeil Fuchs Delfin Zuordnung
Für mehr Details ein- oder zweimal ins Bild klicken

 

Beschreibung

Das Sternbild Pfeil kann in der Nähe vom Sternbild Adler gefunden werden. Wir müssen nur auf der Milchstraße bleiben und uns in Richtung Schwan bewegen. Dann sehen wir es schon, das Sternbild Pfeil.

Das Sternbild Pfeil ist auf Grund seiner auffälligen Form gut zu finden, auch wenn seine Sterne nicht sehr hell sind.

Ich möchte das Sternbild Pfeil in eine Gruppe von vier kleineren Sternbildern einreihen, die sich alle in dem Eck zwischen Pegasus, Schwan, Adler und Wassermann herumtreiben.

Es sind dies die Sternbilder Fuchs, Pfeil, Delfin und Füllen.

 

Herakles und Prometheus

Prometheus, der große Gönner und Lehrmeister der noch jungen Menschheit, hatte gegen den Willen von Zeus seien Zöglingen das Feuer gebracht. Zeus tobte ob der Missachtung seines Willens. Er bestrafte Prometheus hart.

Prometheus wurde an einen Felsen gekettet. Jeden Tag kam ein Adler geflogen und hackte ein Stück Leber aus dem Leib von Prometheus, das über Nacht wieder nachwuchs. Prometheus litt unsägliche Qualen. Er war unsterblich und seine Leiden dauerten eine Ewigkeit.

Eines Tages wollte es der Zufall, daß Herakles an dem Felsen vorbeikam. Er sah die Leiden des Prometheus und beschloss, ihm zu helfen.

Herakles legte sich auf die Lauer und wartete, bis der Adler erschien. Der Adler war schneller da, als er erwartet hatte. Bevor er reagieren konnte, hatte der große Raubvogel schon wieder ein Stück Leber aus dem Leib des Prometheus gehackt.

Herakles atmete tief durch und spannte seinen Bogen. Mit einem surrenden Sst verließ der Pfeil das Gerät und bohrte sich in den Körper des Adlers. Es dauerte nicht lange, bis das Gift des Pfeils zu wirken begann und der Adler tot zu Boden fiel.

Herakles zerschlug die Ketten von Prometheus und gab ihm damit die Freiheit.

Den Pfeil aber ließ er liegen auf der Straße, auf der er gekommen war. Und auf dieser Straße liegt er noch heute. Auf der Milchstraße…

 

Links