Der Tag Null

Vergangenes Wochenende am Samstag war der Tag Null. Der Tag, an dem das erste Mal Dach der Sternwarte aufgehen würde.

Die Balken für die Laufschiene waren an der Hauswand befestigt

08-Befestigung Haus

Das Dach war gehoben und die Rollbalken waren montiert

191018-120551

Die Laufschienen waren lose eingeschoben und warteten darauf, ausgerichtet und festgeschraubt zu werden

191018-095441

Das Dach war wieder abgesenkt worden und lag nun mit den Rollen auf den Laufschienen

191018-171741

Dann war er da, Samstag, der Tag Null.

Als ich Samstag aus dem Fenster blickte, bot sich mir ein düsteres Bild. Ein so nicht vorhergesagter Dauerregen hatte sich eingestellt. Danke liebe Wetterkarte für die klasse Wettervorhersage. Manchmal kommt es mir so vor, als ob ein Lottogewinn wahrscheinlicher ist als das Eintreffen des prognostizierten Wetters!

Das Wasser war unter die Laufschiene gelaufen und hatte sich einen Weg hinein in die Sternwarte gesucht. Das Eck und der Fußboden waren patschnass und es lief weiter unaufhörlich rein.

Ich deckte die Balken mit Folie ab, hob das Dach wieder an und zog die Laufschienen wieder raus. Mit einem großen Tuch trocknete ich das Ganze ab und hängte die Türen aus, damit die Luft auch noch etwas Feuchtigkeit mitnahm. Es war Mittag, als der Regen langsam nachließ und ich Land sah.

191019-110749

Ich entfernte die Plastikfolie, trocknete nochmal alles ab und beute in der Sternwarte noch ein paar Verstärkungen für das Dach ein. Irgendwann am Nachmittag schob ich die Laufschiene wieder ein und senkte das Dach auf die Schiene ab. Ich schraubte die Schienen außen fest. Es war dunkel, als ich Feierabend machte.

Später ging ich dann nochmal raus und packte vorsichtshalber die Balken wieder mit Folie ein.

War also nichts mit dem Tag Null. Das Dach der Sternwarte lag zwar auf den Rollen, hatte sich aber noch keinen Millimeter bewegt. Es sind nur noch ein paar kleine Schnitte mit der Elektrosäge in den Ecken der Sternwarte nötig und das Dach ist komplett frei. Danach noch an den Bohlen die Federn entfernen und das Dach ist fahrbar.

Keine Ahnung, wann ich auf der Baustelle weitermachen kann. kann zwei drei Wochen dauern, wenns dumm geht.

2 Gedanken zu „Der Tag Null

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.