Ein verlorenes Wochenende

Viel ging am vergangenen Wochenende nicht auf der Sternwarten-Baustelle. Aber mal der Reihe nach:

Freitag
Termin in der Arbeit. Selbst mein plötzliches Ableben wäre keine ausreichende Entschuldigung gewesen, diesen Termin zu versäumen. Viele Überstunden.

Samstag
Die Krankheit holt mich ein. „Männerschnupfen“ der etwas heftigeren Art.

Sonntag
Langsam läßt mich das Sofa wieder los.

Am Sonntagabend machte ich dann ein paar Einmessarbeiten. Ich projezierte eine Laserlinie an die Hauswand, also dorthin, wo der Balken, der das Rolldach tragen wird, befestigt wird:

IMG_5060

ich glaub, ich muß die Konstruktion mit der ich den Kreuzlinienlaser auf dem Stativ befestigt habe, kurz erklären. Der Grund für diese doch etwas wilde Konstruktion war, daß ich am Fotostativ keine Schraube mit kleinem Zollgewinde hatte (keine Ahnung, wo ich die hingelegt habe). Egal, ging auch so 🙂

IMG_5053

  • Unten ein Gartentisch, um auf Höhe zu kommen
  • Darauf mein Fotostativ
  • Auf dem Fotostativ die Polhöhenwiege für die parallaktische Reisemontierung (großes Zollgewinde)
  • Darauf der Kugelkopf (großes Zollgewinde)
  • Befestigung des Lasers mit der Adapterplatte der Kamera (kleines Zollgewinde)

Nun hab ich eine Woche Urlaub. Mal schaun, ob ich das Dach der Sternwarte bis zum kommenden Wochenende abfahrbar machen kann.

Es gibt viel zu tun, packen wir´s an…

2 Gedanken zu „Ein verlorenes Wochenende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.