Heute beim Abendessen

Der Mittelfranke an sich ist ja bekannt dafür, mit wenigen Worten sehr viel ausdrücken zu können. Als Beleg dafür mag dieses  Gespräch heute Abend zwischen meiner Frau und mir dienen: Orginalton „Magst du noch was?“ „Hmm…“ „Was denn?“ „Lass stehen“ „Was denn?“ „A Gaggerla!“ Übersetzung für alle Nicht-Mittelfranken „Bist du schon satt?“ „Ich überlege gerade,… Weiterlesen Heute beim Abendessen

Frühlingsanfang oder doch Eiszeit?

Wie sagte Mama Urmel damals, als sie aus ihrer Höhle blickte und den vielen Schnee sah? Ihr wisst schon, es war zu Beginn der großen Eiszeit: „Heute übertreibt das große Wetterurmel aber wieder ganz gewaltig!“ Hmm, wenn ich so raus schaue, kann ich dieser Feststellung nur zustimmen. Freunde, übermorgen ist Tag- und Nachtgleiche. Frühlingsanfang sagte… Weiterlesen Frühlingsanfang oder doch Eiszeit?

Eiszeit

Ich war heute Nacht draußen, Sterne fotografieren. Eigentlich hatte ich das Leo-Triplet im Auge, zielte aber dezent daneben. Naja, der Virgo-Cluster, den ich damit traf, ist auch nicht zu verachten. Als ich fertig war und ins Haus ging, dürfte so gegen Halbvier in der Früh gewesen sein, hörte ich am Hauseck ein unwilliges Brummen. Es… Weiterlesen Eiszeit

„I have loved the stars too truly to be fearful of the night“

(Zitat: Sarah Williams, Twilight hours: The old astronomer) Von Zeit zu Zeit bewaffne ich mich mit meiner Taschenlampe, packe Kamera und Fotostativ ein und mache mich auf den Weg, auf den Weg hinunter zum Main Donau Kanal. Dort gibt es eine Ecke, wo man wunderbar die Sterne beobachten und fotografieren kann, nachdem die Staßenlaternen der… Weiterlesen „I have loved the stars too truly to be fearful of the night“

tempora mutantur

Ja, die Zeiten ändern sich… Bei einem Berlinbesuch kam mir die Idee zu einer kleinen Gegenüberstellung. Ich möchte diese Bilder ohne weiteren Kommentar zeigen, denn die Locations dürften bekannt sein. Nur eines möchte ich anmerken: Es ist laut geworden in Berlin, sehr laut… Berlin im Januar 1980 und Berlin im Juli 2012