Messier 15

Weiter geht es mit meiner Jagd nach den Messier-Objekten. Ein sehr schöner Kugelsternhaufen im Sternbild Pegasus. Die scheinbare Helligkeit des Haufens beträgt 6,3 mag. Bei einer Entfernung von etwa 33.000 Lichtjahren erscheint er im Teleskop etwa 18 Bogenminuten groß (Der Vollmond hat 30 Bogenminuten).

M14 und der Satellit

Bei einem Einzelbild vom Kugelsternhaufen Messier 14 hab ich einen Satellitenflare entdeckt Satelliten werden, wenn sie hoch genug fliegen, von der Sonne beschienen. Am Nachthimmel sehen sie dann manchmal wie dunkle Sterne aus, die über den Himmel ziehen. Unterscheidungsmerkmal zum Flugzeug? Das Flugzeug blinkt, der Satellit nicht. Bei länger belichteten Fotos sieht man den Satellit… Weiterlesen M14 und der Satellit

Messier 14

Das Sternbild Schlangenträger beheimatet einige schöne Kugelsternhaufen. M14 ist zwar nicht der hellste davon, wohl aber der massereichste, wenn ich der Wikipedia glauben darf. Er enthält mehr als 150.000 Sterne, sagt man dort. Andere Quellen sprechen von einigen Hunderttausend Sternen. Mit den Angaben im Internet ist das immer so eine Sache. So auch hier bei… Weiterlesen Messier 14

Im Adlernebel: Die Säulen der Schöpfung

Was Hubble kann, kann ich schon lang 🙂 Tatort: Sternbild SchlangeName: Messier 16Spitzname: AdlernebelObjekt: Die Säulen der Schöpfung Ein Sternentstehungsgebiet erster Güte, bekannt durch die berühmten Bilder des Hubble-Weltraumteleskops. Das ist mein erster Versuch mit Schmalbandfiltern. Leider hat das Mondlicht und aufziehende Wolken nur je ein Foto der drei Kanäle Ha, S2 und O3 zugelassen.… Weiterlesen Im Adlernebel: Die Säulen der Schöpfung

Messier 39

Ein offener Sternhaufen im Sternbild Schwan, der nicht besonders viele Sterne enthält. Er ist aber gar nicht einmal so weit von uns entfernt, gerade einmal 825 Lichtjahre. Dabei bringt er es auf eine beachtliche Helligkeit von 4,6 Magnituden. Bei einem scheinbaren Durchmesser, vergleichbar dem des Vollmondes, ist M 39 damit ein schönes Fernglasobjekt