Neues von der Sternwarte: vom quad zum Index-File

Vorgeplänkel Der Inhalt dieses Blogartikels erhebt weder Anspruch auf Genauigkeit noch auf Vollständigkeit. Es soll lediglich das Prinzip der Bildung der Index-Files so beschrieben werden, daß es auch verstanden werden kann. Noch tiefer in die Materie einzusteigen würde meine mathematischen Kenntnisse bei weitem übersteigen. Datenflut Wie wir wissen, verwendet astrometry.net als Referenz-Sternenkatalog in unserer Konfiguration… Weiterlesen Neues von der Sternwarte: vom quad zum Index-File

Neues von der Sternwarte: Wie funktioniert astrometry.net?

Einleitung Vor kurzem haben wir festgestellt, daß wir eine Anwendung auf der Festplatte haben, die es uns ermöglicht, den Inhalt eines beliebigen Bildes vom Sternenhimmel zu identifizieren. Der Name der Anwendung war „astrometry.net“. Es ist übrigens keine Wunder, daß wir diese Anwendung auf unserer Festplatte entdeckt haben, wurde sie von uns doch selber dort installiert.… Weiterlesen Neues von der Sternwarte: Wie funktioniert astrometry.net?

Neues von der Sternwarte: Index-files für astrometry.net

astrometric calibration Könnt ihr auch vorstellen, daß wir ein Foto vom Sternenhimmel geschossen haben und am nächsten Tag nicht mehr wissen, was wir da eigentlich aufgenommen haben? Wenn ich mir die manchmal unterirdisch erscheinende Dokumentation meiner Astrobilder abschaue, so ist für mich solch ein Szenario durchaus im Bereich der Möglichkeiten 🙂 Da wäre es doch… Weiterlesen Neues von der Sternwarte: Index-files für astrometry.net

Neues von der Sternwarte: astrometry.net kompilieren und installieren

In unsrem Astro-Projekt wird astrometry.net dazu verwendet, um mit dem Teleskop hochgenau Sterne anfahren zu können. Wir haben astrometry.net schon auf unserer Festplatte. Das Kompilieren und Installieren gestaltete sich aber schwieriger, als ich es mit vorgestellt hatte. Es war eine wie eine große Abenteuerreise quer durch die Tiefen des Internet auf der Suche nach Hilfe… Weiterlesen Neues von der Sternwarte: astrometry.net kompilieren und installieren

Neues von der Sternwarte: indi kompilieren und installieren

Was wollen wir nun also tun? Wir haben drei Projekte, die wir für´s Teleskopieren verwenden wollen. indi astrometry.net kstars Den Quellcode dieser Projekte haben wir in jeweils eigene Verzeichnisse in unseren Arbeitsordner gecloned. Nun geht es darum, aus diesen Quellcodes ausführbare Programmdateien zu basteln. Mit anderen Worten, es geht darum, das ganze Geraffel zu kompilieren.… Weiterlesen Neues von der Sternwarte: indi kompilieren und installieren

Neues von der Sternwarte: Abhängigkeiten

Das mit dem Kompilieren ist schon so eine Sache! Mit dem Quellcode alleine ist es bisweilen nicht getan. Es werden oft andere Dateien benötigt, die mit dem Quellcode sozusagen verknüpft werden. Mache dieser anderen Dateien sind auf unserem System schon vorhanden, andere wieder nicht. Man nennt das Abhängigkeiten oder zu gut Deutsch dependencies 🙂 Nur… Weiterlesen Neues von der Sternwarte: Abhängigkeiten

Neues von der Sternwarte: Das Arbeitsverzeichnis

Nun könnten wir eigentlich mit dem Kompilieren beginne, wenn da nicht … Ja, wenn da nicht der Quellcode fehlen würde. Der Quellcode liegt in unserem Fall in git-Repositories. Wir müssen ihn nur aus diesen Repos auf unsere Festplatte bringen. Und dabei hilft uns auf der Kommandozeile die Anweisung git. Ihr erinnert euch doch noch daran,… Weiterlesen Neues von der Sternwarte: Das Arbeitsverzeichnis

Neues von der Sternwarte: Vorbereitung zum Kompilieren

Los geht es mit dem großen Abenteuer. Bevor wir aber zum Kompilieren kommen, muß erst noch einiges andere erledigt werden. Es geht sozusagen zuerst zum Basislager am Mount Everest, bevor wir uns an die Bezwingung des Berges selbst wagen. Als allererstes brauchen wir eine Entwicklungsumgebung, sprich Programme und Tools, die das Kompilieren überhaupt erst möglich… Weiterlesen Neues von der Sternwarte: Vorbereitung zum Kompilieren