Komet C/2020 F8 (Swan): Ich hab ihn…

Eins gleich vorab. Das angekündigte Freiauge-Spektakel ist der Komet nicht. Ebensowenig ist er ein Objekt für das Fernglas. Keine Chance hier in Mittelfranken.

Auch mit der Kamera ist er nicht ganz einfach zu fassen, der Komet. Er soll im Moment eine Helligkeit zwischen 6 und 7 Magnituden haben. Allerdings scheint sich diese Helligkeit als Flächenhelligkeit darzustellen und bietet dem Fotoapparat nicht mehr als ein unscheinbares verschmommenes Nebelchen.

Dennoch kann man dem Kometen auf den Pelz rücken. Serienaufnahme ist das Stichwort. Und anschließend die ganzen Bilder stapeln. Und genau das hab ich getan.

Zuerst mal ein Einzelbild, wie sich der Komet meiner Kamera präsentierte. Die Kamera ist eine EOS 6D. Als Objektiv hab ich mein lichtstarkes Makroobjektiv verwendet (100mm Brennweite, f/2,8)). Belichtungszeit war 30 Sekunden bei ISO 800.

Bei dieser Brennweite und Belichtungzeit hätte es natürlich nur Strichspuren von den Sternen gegeben. Deshalb hab ich aufs Fotostativ die äquatoriale Reisemontierung montiert und nachgeführt.

Nun, sehr viel Komet ist auf dem Foto nicht zu entdecken. Drum hab ich zwei Orientierungssterne und den Komet Swan markiert.

Gut, ich gebe es zu, sehr viel ist immer noch nicht zu entdecken trotz der Beschriftung. Also Serienaufnahme und die Bilder stapeln.

Gedacht – Getan!

Ich hab 70 Bilder aufnahmen lassen (kein Problem dank Magic Lantern, wodurch ich einen Intervalometer in der Kamera integriert habe). Und diese Bilder hab ich gestapelt. Schaun wir uns mal an, was dabei heraus gekommen ist.

Ich hab den gestapelten Bildauschnitt in das Einzelfoto kopiert. Hier nochmal der 70-Bilder Stapel in voller Auflösung

Im Stapel ist der Komet Swan deutlich zu erkennen. Schaut zwar nicht aus wie ein klassischer Komet, aber er ist es.

Auch wenn ich im mir im Vorfeld mehr erwartet hätte von Swan, so bin ich dennoch zufrieden mit meine Ergebnis. Vielleicht geht ja in den nächsten Tagen noch etwas, da sich der Komet mit Riesenschritten dem Hauptstern des Fuhrmanns, also Capella nähert.

Übrigens, nach meinen Versuchen, den Kometen zu greifen, wundert es mich nicht, daß ich so wenig Bilder von dem Teil in den einschägigen Astronomie-Foren gefunden habe.

Aber wie gesagt, vielleicht geht ja noch was bis Pfingsten.

4 Gedanken zu „Komet C/2020 F8 (Swan): Ich hab ihn…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.